Sportreisen Herbstferien Nordrhein-Westfalen

Kinderreisen Fussballcamp Herbstferien NRW

PREIS
365,00€
Sportreisen Fußballcamp NRW

Die ersten Wochen des neuen Schuljahres sind kaum vorüber, da warten schon die nächsten Ferien. Und was halten kleine Sportler dann zum Beispiel von einem […]
zur Sportreise

Sportreisen Herbstferien Nordrhein-Westfalen

Nicht von der Fläche, jedoch definitiv von der Einwohnerzahl her, ist Nordrhein - Westfalen (NRW) Deutschlands größtes Bundesland. Bei der Fläche landet das an der westlichen Landesgrenze gelegene Bundesland nur auf Platz vier. Die zirka 18 Millionen Einwohner wohnen dort in einem Drittel der gesamten deutschen Großstädte. Die Hauptstadt heißt Düsseldorf und liegt direkt am Rhein, dem größten Fluss, welcher dort fließt. Die größten Städte gemessen an der Zahl der dort lebenden Menschen sind Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Duisburg und Bochum. Nachbarn hat NRW innerhalb Deutschlands drei, Rheinland - Pfalz, Hessen und Niedersachsen.

Außerhalb der Landesgrenzen liegt es in direkter Nachbarschaft zu Belgien und den Niederlanden. Aus wirtschaftlicher Sicht hat NRW besonders im industriellen Sektor Bedeutung. Bekannt ist hierfür besonders das Ruhrgebiet, wo einige Jahrzehnte zurück noch intensiv Bergbau betrieben und die Rohstoffe weiterverarbeitet wurden. Deren Bedeutung ist stark zurückgegangen und dafür sind andere Branchen nun führend. Dazu gehören unter anderem sowohl die Automobil-, Elektro- und Kunststoffindustrie als auch der Maschinenbau. Auch landschaftlich hat Nordrhein - Westfalen einiges zu bieten. Das nutzen wir natürlich auch für unsere Sportcamps in den Herbstferien. Denn die Umgebung der Unterkunft soll natürlich auch ansprechend sein.

Wie sehen die Landschaft und das Klima in NRW aus?

Im Norden finden sich die Westfälische Bucht sowie das Niederrheinische Tiefland, welche beide zum Norddeutschen Tiefland gehören. Daher ist das Gelände in dieser Gegend relativ flach. Im Gegensatz dazu ist es Süden schon ziemlich bergig, denn da beginnt bereits die Mittelgebirgsschwelle. Steht man am höchsten Punkt des Bundeslandes befindet man sich in etwa 840 Metern Höhe auf dem Langenberg.

Dieser steht im Rothaargebirge. Daneben gibt es noch das Weserbergland sowie das Rheinische Schiefergebirge. Zu letzterem gehören zum Beispiel die Regionen Eifel, Bergisches Land und Sauerland. Natürlich steht Nordrhein - Westfalen wie auch der Rest von Deutschland unter dem Einfluss des gemäßigten Klimas. Dennoch gibt es gewisse Unterschiede zu Regionen im östlichen Bereich des Landes. Besonders im nördlichen Bereich steht NRW unter dem Einfluss des ozeanischen Klimas. Durch die Gebirge fallen in diesem Bereich auch mehr Niederschläge. Die Menge ist allerdings verglichen mit den Sommer- und Wintermonaten im Oktober viel geringer. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt zwischen 7 und 14 °C. Dabei spielt natürlich auch die Höhenlage eine Rolle. Egal, wie warm oder kalt es am Ende ist, bei unseren Sportreisen Herbstferien Nordrhein-Westfalen sind die Kinder viel in Bewegung. So macht ihnen auch kühlere Witterung nichts aus.

Ein wenig Historisches über NRW

Die Westfalen waren ein Volksstamm, der erstmals 775 erwähnt wird und zwar im Rahmen der Sachsenkriege. Gemeinsam mit den Engern und Ostfalen lebten sie westlich vom Teutoburger Wald und Sauerland und im Münsterland. Anfang des 9. Jahrhunderts gründete man die Bistümer Minden, Paderborn und Münster. Als Faiser Friedrich I. Barbarossa an der Macht war, wurde das Gebiet des heutigen Sauerlands zum Herzogtum und stand unter der Verwaltung des Erzbischofs von Köln. Auch der übrige Teil Westfalens stand in den kommenden Jahrhunderten unter kirchlichem Einfluss. Mitte des 17. Jahrhunderts im Rahmen des Westfälischen Friedens sprach man Minden, Cleve und Ravensburg der Mark Brandenburg zu, deren Gebiet somit noch über die Weser hinaus reichte. Ab 1815 war Westfalen schließlich preußische Provinz. Das heutige Bundesland Nordrhein - Westfalen entstand erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Damals führte die Militärregierung Groß - Britanniens diese Provinz mit dem nördlichen Teil der Rheinprovinz zusammen.

Unternehmungen in Nordrhein - Westfalen für Erwachsene und Kinder

Wie jedes Bundesland hat auch NRW bestimmte Sehenswürdigkeiten, die weithin berühmt sind. Dazu zählt auf jeden Fall der Kölner Dom. Doch auch in anderen Städten gibt es viele Kirchen, Schlösser oder andere historische Bauwerke die alljährlich viele Besucher anlocken. Auch die Natur kann man in verschiedenen Ausführungen erleben. Neben botanischen Gärten gibt es eine Vielzahl an Naturparks, Gärten und Parks, zum Teil in Verbindung mit den erwähnten Bauten.

Als größtes Gewässer wurde dem Rhein jeweils ein eigener Rad- und Wanderweg gewidmet. Mit dem Fahrrad kann man diesem 1320 Kilometer lang folgen. Ein großer Teil führt dabei eben auch durch NRW. Der gesamte Weg ist beschildert und führt ebenfalls durch Düsseldorf, Bonn und Duisburg. Die Landschaft verändert sich dann natürlich. Zum Beispiel kommt man durch das Siebengebirge und am Niederrhein vorbei. Zu Fuß geht es den ausgewiesenen Rheinsteig entlang. Rund 320 Kilometer ist man von Bonn nach Wiesbaden unterwegs. Die Kultur- und Naturlandschaft ist auch auf dieser Strecke sehr beeindruckend. Viele Künstler haben diese in der Vergangenheit bereits in Gedichten und Gemälden festgehalten. Wer den Rhein von oben genießen möchte, kann dies in der Seilschwebebahn in Köln tun. Diese ist die einzige in ganz Europa, die über ein Gewässer führt. Sogar Rafting ist auf dem Fluss gemütlich. Da dieser aber nicht gerade schnell dahin fließt, können auch Anfänger in den Genuss dieses Vergnügens kommen.

Sportlich aktiv im Herbst

Kinder wollen sich viel bewegen. Und das ist gut für ihre Gesundheit! Denn damit diese erhalten bleibt, ist ein aktiver Lebensstil wichtig. Werden die Kinder gesundheitsbewusst erzogen und treibt regelmäßig Sport tut es dies mit großer Wahrscheinlichkeit auch später im Erwachsenenalter. Wenn man sich häufig bewegt, werden Stoffwechselprozesse angeregt und Fett verbrannt. Außerdem ist man abends müder und kann besser schlafen. Das Immunsystem wird widerstandsfähiger und der Kreislauf angekurbelt.

Folglich fühlt man sich besser und ist seltener krank. Besonders bedeutend vor allem bei Kindern ist auch, dass ihre Muskulatur und ihre Knochen stärker werden und sie damit eine bessere Körperhaltung haben. Um ein angemessenes Level an Bewegung zu erhalten, können Kinder zum Beispiel an Fussballcamps Herbstferien teilnehmen. Da gehen sie jeden Tag auf den Fußballplatz, entweder zum Spielen oder Trainieren spezieller Fertigkeiten. Angeleitet werden sie dabei von geschulten Trainern, die ihnen alles beibringen, was sie können müssen. Zusätzlich gibt es noch ein umfangreiches Freizeitprogramm, welches keine Wünsche offen lässt.