Kinderreisen Sommerferien Ostsee

Kinderreisen mit Segeln an der Ostsee

PREIS
487,00€
Kinderreisen mit Segeln Ostsee

Erfahrene Segellehrer zeigen dir dort alle Facetten des Segelns auf der Gleitjolle. Ohne Frage ein tolles Erlebnis […]
zur Kinderreise
Kinderreisen im Fußballcamp Ostsee in den Sommerferien

PREIS
459,00€
Kinderreisen mit Fußball Ostsee

Grund genug, diese Leidenschaft auch einmal in den Schulferien ausleben zu können, weshalb vielleicht sogar bei unseren […]
zur Kinderreise
Kinderreisen Ostsee im Sommer ins Surfcamp

PREIS
333,00€
Kinderreisen mit Surfen Ostsee

Irgendwann ist es doch an der Zeit die eigenen Kinder einmal alleine verreisen zu lassen. Dies fördert nicht nur ihre Eigenständigkeit und […]
zur Kinderreise
Kinderreisen ins Zirkuscamp Ostsee in den Sommerferien

PREIS
314,00€
Kinderreisen mit Zirkus Ostsee

Jedes Kind liebt Zirkuskunststücke. Selbst, wenn wir erwachsen sind, zeigen wir uns von den großen und kleinen Tricks der Magier immer wieder […]
zur Kinderreise

Kinderreisen Sommerferien Ostsee

An die deutsche Ostsee grenzt neben Mecklenburg-Vorpommern auch noch das Bundesland Schleswig-Holstein. Nicht zuletzt wegen ihrer Nähe zum Meer sind diese Regionen beliebte Reiseziele bei deutschen Urlaubern. Rund sechs Millionen Menschen haben in den letzten Jahren an der Küste Urlaub gemacht und die Tendenz ist weiterhin steigend. Was macht die Ostsee so beliebt? Wahrscheinlich die Vielfalt an Erlebnis- und Erholungsmöglichkeiten. Etwa 80 Strände sind es allein in Schleswig-Holstein, die Kinder zum Buddeln und Plantschen zum Beispiel bei Kinderreisen Sommerferien Ostsee, Sportler zum Surfen und Segeln sowie alle anderen zum Spazieren gehen, Sonnen und Relaxen einladen.

Geografie und Natur - vielfältige Eindrücke

Zum Einen gibt es natürlich die Strände, doch Strand ist nicht gleich Strand. Die meisten denken dabei sicher als Erstes an die weißen Sandstrände mit ihren bunten Strandkörben. Doch daneben gibt es auch etwas schroffere Gegenden, wo die Natur schalten und walten kann. Steine, Felsbrocken, Seetang und Treibholz sammeln sich hier an und keinen stört es. Mitunter lässt sich hier auch Bernstein finden, jedoch eher nur im Herbst oder Winter, wenn es kräftig gestürmt hat und der fossile Stein an die Oberfläche getrieben wird. Hinter dem Strand schließen sich die mit Strandhafer oder anderen Gräsern bewachsenen Dünen an, welche durch Sandverwehungen durch Winde vom Wasser her entstehen. An einigen Stellen gibt es auch Steilküsten. Von den etwa 530 Kilometern Küste in Schleswig-Holstein sind rund ein Drittel davon Steilküsten. Diese verlieren jedes Jahr besonders während der herbstlichen Stürme einiges an Gesteinsmasse. So verändert sich das Aussehen dieser besonderen Küstenform stetig. Im Inland wartet das Östliche Hügelland mit flachen Erhebungen. Der höchste Gipfel des Bundeslandes ragt gerade einmal 168 Meter in die Höhe (Bungsberg, in der Gemeinde Schönwalde am Bungsberg). Insgesamt wurden in Schleswig-Holstein rund 460 Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiete ausgewiesen, welche eine Fläche von etwa 2000 km² einnehmen. Der größte Teil liegt am Meer und schließt an der westlichen Küste Wattgebiete mit ein. Das flache Land lädt besonders auch zum Wandern, Fahrradfahren oder Walken ein. Für diese naturschonenden Aktivitäten wurden extra viele Kilometer Wege und Strecken angelegt. Diese führen oftmals durch kleine Dörfer mit reetgedeckten Dächern, Bauernhöfen, weitläufigen Gärten und Feldern, Wiesen und Weiden vorbei.

Wie ist Schleswig-Holstein entstanden?

Ursprünglich war Schleswig-Holstein von den Wikingern besiedelt. In Haithabu entstand im 9. Jahrhundert eine der größten Wikingersiedlungen, von der bis heute Überreste zu besichtigen sind. Knapp 400 Jahre später war Schleswig ein dänisches Herzogtum und wurde 1386 mit der deutschen Grafschaft Holstein zusammengelegt. In den folgenden Jahren entstanden viele größere Städte darunter Lübeck, welches als Hansestadt eine wichtige Bedeutung für die Wirtschaft hatte. 1460 verfasste König Christian I. von Dänemark den Ripener Freiheitsbrief, in dem die Unteilbarkeit des Landes festgelegt wurde. In den folgenden Jahrhunderten wurden die Herzogtümer teilweise aufgeteilt und es entstand unter anderem die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Ab 1773 gehörte Schleswig-Holstein wieder als Gesamtes zu Dänemark. Dies hatte einen wirtschaftlichen Aufschwung zur Folge während dem auch der Vorläufer des Nord-Ostsee-Kanals entstand. In den darauffolgenden Jahren kam es immer wieder zu Unruhen, Bürgerkriegen und Konflikten, welche schließlich 1864 zum Deutsch-Dänischen-Krieg führten. In der Folge stellte sich immer wieder die Frage, wo Schleswig-Holstein dazugehören sollte. Nach einer Volksabstimmung 1920 wurde schließlich die heutige Grenze festgelegt. Seit Mitte des letzten Jahrhunderts hatte sich die Lage mittlerweile soweit entspannt, dass die regionale Zusammenarbeit und besonders der Schutz von Minderheiten eine große Bedeutung bekommen hat.

Welche Kinderreisen Sommerferien Ostsee gibt es denn?

Vor allem sportlich können sich die Kinder an der Ostsee betätigen. Nicht nur Jungen, sondern natürlich auch Mädchen, die sich für den Sport mit dem runden Leder interessieren, finden hier ein tolles Angebot. Im Fußballcamp an der Ostsee heißt es dribbeln, kicken und sich auspowern von früh bis spät. Mit ehemaligen Profis trainieren die Kinder Technik, Koordination und viele Tricks. Außerdem stehen noch Trainingsspiele auf dem Plan. Alles in allem also eine runde Sache. Wer nicht nur an der Ostsee Urlaub machen möchte, sondern auch auf ihren Wellen etwas erleben will, der kann sich im Surfen oder Segeln ausprobieren. Das ist für Ungeübte zunächst gar nicht so einfach. Deswegen gibt es theoretischen und praktischen Input von ausgebildeten Surf- bzw. Segellehrern, die jahrelange Erfahrung in der Arbeit mit Kindern haben. In eine ganz andere Branche führt die Kinderreise Zirkus an der Ostsee. Das Zirkuszelt der Familie Traber sowie zahlreiche Disziplinen erwarten die Kinder dort. Von Tellerdrehen, über Scherben laufen bis hin zu Seillaufen und Feuerspucken - bei diesen und weiteren Zirkusaktivitäten fühlen sich die Kindern in der Manege wie richtige Artisten. Natürlich bestehen nicht die gesamten Kinderreisen Sommerferien Ostsee nur aus Trainings- und Übungseinheiten. Nebenbei gibt es auf dem Gelände der Unterkunft, des Campingplatz Zedano und am nahen Ostseestrand noch viele weitere Freizeitmöglichkeiten. Tischtennis, Minigolf, Beachvolleyball, Geländespiele oder Lagerfeuer versprechen kurzweilige Abwechslung zum sonstigen Programm.

Was können Familien in Schleswig-Holstein noch so alles erleben?

Auch in der Umgebung des Ferienlagers in Dahme gibt es einiges zu Entdecken und zu erleben. Die Strandpromenade lädt zum Bummeln und Eis essen ein. Dort befindet sich auch der Kinderhafen, der besonders für Familien mit Kindern ab sechs Jahren geeignet ist. Ein großer Indoorspielplatz der zusätzlich betreute Angebote aus dem kreativen und aktiven Bereich anbietet. Weiterhin gibt es in dem Strandbad eine Inline-Skater- und eine Go-Cartbahn, Tennisplätze sowie einen Tretbootverleih. Darüber hinaus hat Schleswig-Holstein noch viele weitere kindgerechte Attraktionen in petto, die es sich für Familien definitiv lohnt zu besuchen. Karls Erlebnisdorf Warnsdorf, der Hansapark in Sierksdorf bei Lübeck, Funtasia Adventure Minigolf sowie FehMare, die Badewelt am Südstrand auf Fehmarn oder der Zoo-Park Arche Noah in Gromitz. Wer sich besonders für die holsteinische Flora und Fauna interessiert, für den bietet sich ein Besuch der Schutzstation Wattenmeer, die Beobachtung von Kegelrobben auf Helgoland, das NABU Wasservogelreservat Wallnau oder Arche Warder, das Zentrum für seltene Nutztierrassen an.