Kinderreisen Sommerferien Hessen

Kinderreisen mit Zirkus in Hessen im Sommer

PREIS
347,00€
Kinderreisen mit Zirkus Hessen

Schnupper Zirkusluft in den Sommerferien. Wir bieten dir in Hessen, genauer genommen im Ort Willingen, unser Zirkuscamp mit dem Mitmachzirkus […]
zur Kinderreise
Kinderreisen ins FITcamp in Hessen im Sommer

PREIS
347,00€
Kinderreisen ins FITcamp Hessen

Willingen (Upland) ist eine Gemeinde im Upland, dem nordöstlichen Teil des Rothaargebirges und grenzt direkt an den Hochsauerlandkreis […]
zur Kinderreise

Kinderreisen Sommerferien Hessen

Das bevölkerungsreichste Bundesland ist Nordrhein-Westfalen. Rund 17,9 Millionen Menschen leben dort. Im Südosten grenzt Hessen an, was noch einmal 6,2 Millionen Einwohner macht. Ein gewisser Anteil davon sind Kinder im Grundschulalter, welche genau die Zielgruppe unserer Kinderreisen Sommerferien NRW/Hessen bilden. Aus diesem Grund gibt es zentral an der Landesgrenze dieser beiden Bundesländer auch eine Kinderreise und zwar das FITcamp in Willingen. Doch NRW bzw. Hessen hat nicht nur für Kinder was zu bieten. Es eignet sich auch wunderbar als Urlaubsziel für Familien oder allein verreisende Erwachsene.

Gebirgige Höhen und Tiefen

Der nördliche Teil NRWs liegt in der Norddeutschen Tiefebene und wird unter anderem von den Flüssen Ems, Lippe, Ruhr sowie dem Rhein durchflossen. Letzterer ist zugleich auch der größte Fluss Deutschlands. Der südlichere Teil des Bundeslandes wird vom deutschen Mittelgebirge beherrscht. Dazu gehören das Weserbergland und das Rheinische Schiefergebirge, welches sich wiederum in Eifel, Bergisches Land und Sauerland unterteilen lässt. In letzterem liegt auch der höchste Berg Nordrhein-Westfalens, der Langenberg mit 843 Metern. Klimatisch gesehen ist NRW eher vom Seeklima geprägt, denn es weist überwiegend kühlere Sommer und mildere Winter auf. Bei der Niederschlagsmenge gibt es zwischen Tiefland und Mittelgebirge große Unterschiede. Hessen ist noch mehr als NRW von Mittelgebirgen geprägt, die eine Höhe von bis zu 950 Metern Höhe aufweisen. Dazu zählen unter anderem Rhön, Rothaargebirge, Taunus, Westerwald, Odenwald und Spessart. Der südwestliche Bereich Hessens liegt im Oberrheinischen Tiefland, welches eine Beckenlandschaft aufweist. Viele der Niederungen sind von Flüssen durchzogen. Zu den längsten Gewässern in Hessen zählen die Fulda, Lahn und Werra. Große Seen gibt es dagegen in Hessen nicht, zumindest keine natürlichen. Stattdessen gibt es mehrere große Stauseen wie der Edersee oder der Diemelsee. Auch einige Baggerseen erreichen eine beträchtliche Größe. Zu ihnen gehören zum Beispiel der Borkener See und der Werratalsee.

Damals war’s in Hessen

Vor einigen tausend Jahren besiedelten germanische und keltische Stämme die Region des heutigen Hessens. Zur Zeit der Römer waren diese auch dort anzutreffen. Zum Beispiel lief gegen 80 n. Chr. die berühmte Grenzlinie Limes quer durch dieses Gebiet. Bis heute sind Spuren davon in der Landschaft nachzuvollziehen. In einem Schreiben von 738 an den Missionar Bonifatius ist erstmals von „Hessi“ die Rede. Dieser führte dort das Christentum ein. Mehrfach war Hessen im Zentrum verschiedener Herrscherreiche. Frankfurt bekam zu jener Zeit immer größere Bedeutung. Nach dem Kaiser Friedrich II. dieser Stadt das Messeprivileg ausstellte, entwickelte Frankfurt sich zu einem Wirtschafts- und Handelszentrum. Im 19. Jahrhundert hatte vor allem Napoleons Herrschaft Einfluss auf die Entwicklung des Gebiets Hessen. Im Anschluss daran gab es immer wieder Verhandlungen über das in Kraft treten von Verfassungen. 1867 gehörte Hessen schließlich zu Preußen. Nach dem Ersten Weltkrieg war Hessen ein Volksstaat mit demokratischer Verfassung.

Und heute geht es weiter

In der heutigen Zeit gibt es viele Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten, die unbedingt einen Besuch wert sind. In Frankfurt am Main gibt es das Rathaus, den Römer sowie den Dom St. Bartholomäus. Die Landeshauptstadt Wiesbaden beheimatet unter anderem das Kurhaus, Staatstheater und Oper sowie die Marktkirche. Wer sich für Museen interessiert, wird in Hessen ebenfalls fündig. Mathefans werden vom Mathematikum in Gießen begeistert sein, Filmfans vom Filmmuseum in Frankfurt am Main. Das Freilichtmuseum Hessenpark bietet Einblick in das Leben und Arbeiten in früheren Zeiten und lädt unter anderem zu Kursen ein. Speziell für den Nachwuchs sind das Kinder Museum Frankfurt, die Kinderakademie Fulda oder die SinnesGänge in der Ziegelei Oberkaufungen geeignet. Lassen sich die Kleinen nun so gar nicht von einem Besuch im Museum überzeugen, stehen zum Glück noch andere Möglichkeiten zur Verfügung. Wie wäre es denn mit dem Entdeckungswald „Grünes Meer“ in Laubach, den Freizeitzentren in Münster und Altheim oder der Spielburg in Dietzenbach? Zoos, Wild- und Tierparks sind auch für alle Altersgruppen ein schönes Ziel. Davon hat Hessen nicht wenige im Angebot. Andere Outdoor-Aktivitäten bietet das Freizeitbad Kelkheim, der Kletterwald Darmstadt oder der Waldkunstpfad in derselben Stadt.

Viel Spaß für Kinder in Willingen im Sauerland

Auch Willingen im Sauerland hat für Familien mit Kindern so einiges im Angebot. Sportlich wird es beim Abenteuergolf, in der Kletterhalle, beim Bogenschießen oder in der Eissporthalle. Wer besonders viel Action braucht, geht in den Hochseilgarten, auf die Kartbahn oder zum Gleitschirmfliegen. Etwas ruhiger kann man es in der tropischen Wasserlandschaft des Center Parcs Medebach oder beim Schwarzlicht Minigolf angehen lassen. Vor allem ganz viel Spaß auch für die Jüngsten wird im Mini-Eldorado, auf der Sommerrodelbahn, beim Mitmachzirkus oder einem der Abenteuer-Spielplätze geboten. Manchmal möchten Eltern und Kinder ihren Urlaub aber getrennt voneinander verbringen. Oder die Erwachsenen müssen arbeiten und die Kinder würden dann zuhause herumsitzen. Das geht auch anders und zwar mit Kinderreisen Sommerferien Hessen. Dort gibt es verschiedene Kindercamps für Kinder ab sechs bzw. sieben Jahren. Im Zirkuscamp lernen die Kinder den Betrieb einer richtigen Zirkusfamilie kennen. In Workshops zu den einzelnen Zirkusdisziplinen erlernen die Kinder Akrobatik, das Balancieren auf einem Seil, Feuerspucken, das Dressieren von Tauben, chinesische Glasbalance und vieles mehr. Nebenher erfahren die Kinder noch etwas über die Geschichte von Zirkussen und weitere interessante Details. Am Ende der Woche findet dann eine große Zirkusvorstellung für die Eltern und Geschwister statt. Daneben gibt es noch das FITcamp. Dort liegt der Schwerpunkt auf den drei Säulen ausgewogene Ernährung, viel Bewegung und Brainfitness/ Stressregulation. Zum Beispiel gehen die Kinder regelmäßig Geocaching machen. Sportarten wie Fußball, Volleyball, Tischtennis und Abenteuergolf gehören ebenfalls dazu. Zu den Freizeitaktivitäten zählen aber auch ein Ausflug, eine Nachtwanderung oder ein Grillabend.